Sommer, Sonne, Sonnenschein – ein Garant für einen tollen Urlaubsteint. Aber was tun, wenn der Sommer Pause hat, der Urlaub unter Palmen im Winter stattfindet, oder man schlichtweg kein Sonnenanbeter ist? Dann kommt der Bronzing Puder ins Spiel. Urlaubsbräune aus der Dose ohne Gelbstich an den Händen und unschönen Flecken – klingt verführerisch? Ist es auch!
Bronzing Puder Test

Bronzing Puder Test 2017 – Die besten Bronzing Powder im Vergleich

Nichts ist einfacher, als mit ein paar Pinselstrichen eine tolle Urlaubsbräune in Gesicht und Dekolletee zu zaubern. Nach unserem ausführlichen Test der Bronzing Powder verraten wir euch ein paar Tricks, wie der Auftrag auch auf den Beinen gelingt. Jetzt stellen wir euch erst einmal die fünf Produktfavoriten in unserem ausführlichen Bronzing Puder Test vor.

Bronzing Puder Testsieger: theBalm Bronzer und Rouge Bahama Mama

Angebot
theBalm Bronzer und Rouge Bahama Mama

  • gute Haltbarkeit
  • matt, ohne Glitzer/Schimmer
  • super pigmentiert

Hier haben wir einen weiteren, sehr bekannten Bronzing Powder, der oft auf Beauty Blogs oder in Zeitschriften auftaucht: „Bahama Mama“ von der amerikanischen Marke theBalm. Der Bronzer befindet sich in einer Pappkartonage, verziert mit einem für theBalm typischen Vintage-Design. Das Herstellerversprechen lautet „für einen frisch vom Strand-Look“. Und das schafft der Bräunungspuder, und wie! Deshalb sollten die blasseren Typen nur wirklich wenig vom Puder verwenden. Die Pigmentierung ist sehr stark, deshalb empfiehlt sich ein weicher Pinsel für den Auftrag. Die Textur ist sehr fein und angenehm zu verblenden, er hält fast den ganzen Tag über, ohne zu verblassen. „Bahama Mama“ ist matt und ohne Glitzer. Auch zum Konturieren eignet sich der Bronzing Puder perfekt. Wir finden, die „Bahama Mama“ wird zu Recht in Zeitschriften etc. immer wieder hoch gelobt. Die tolle Pigmentierung, das natürliche Ergebnis und die lange Haltbarkeit überzeugen auch uns, darum küren wir hiermit „Bahama Mama“ zum Testsieger unseres Bronzing Puder-Tests!

Bronzing Puder Preis-Leistungs-Sieger: W7 Honolulu Bronzing Powder

W7 Honolulu Bronzing Powder

  • ansprechendes Packaging
  • preisgünstig
  • ohne Rot-/Orangestich

Die freche Marke W7 hat sich einige Klassiker von Benefit als „Vorbild“ genommen, und so ist der Honolulu Bronzing Powder eine gute Alternative für all jene, die zwar gerne die Features von Benefits „Hoola“ hätten, aber weniger Geld ausgeben möchten. Auch dieser Bronzing Puder ist in einer Pappkartonage verpackt, ein Pinsel ist enthalten, der sich auch gut einsetzen lässt. Der Honolulu Puder ist sehr gut pigmentiert und geht ein klein wenig mehr ins Orange als der Hoola von Benefit, ist also farblich keine 1:1-Kopie. Er lässt sich perfekt auftragen und verblenden, und hält den ganzen Tag über. Bei fast täglicher Benutzung kommt man ungefähr ein Jahr mit dem Puder aus. Da der Honolulu Bronzing Powder preislich ein Hit ist und viele Vorzüge des gehypten Hoola von Benefit aufweisen kann, ist er unser verdienter Preis-Leistungs-Sieger.

Bronzing Puder Test: Benefit Hoola Bronzing Powder

Benefit Hoola Bronzing Powder

  • Klassiker, seit 15 Jahren am Markt
  • komplett mattierend, ohne Schimmer
  • mit integriertem Spiegel und Echthaarpinsel

Egal ob in Zeitschriften, auf Blogs oder YouTube-Kanälen, es gibt einen Bronzer, über den einfach immer berichtet wird: Der Hoola-Bronzing Powder von Benefit. Dieser Kompaktpuder gehört preislich zum High-End-Segment, dafür erhält man aber auch ein wirklich rundum tolles Produkt. Der Bronzing Puder ist in einer stabilen Kartonverpackung enthalten, ein Spiegel und ein Echthaarpinsel sind integriert, sodass er ein angenehmer Reisebegleiter ist. Für Flugreisen bietet sich die Travel Size des Bronzers an. Der Hoola-Puder ist matt und ohne Schimmerpartikel, der Bronze-Ton ist sehr dezent und eignet sich für fast alle Hauttypen. Leicht aufgetragen, verleiht er Urlaubsbräune im ganzen Gesicht, etwas stärker aufgebaut konturiert er z.B. die Wangenknochen oder kann als Rouge eingesetzt werden.

Maybelline New York Terra Sun Bronzing Puder im Bronzer Test

Maybelline New York Terra Sun Bronzing Puder

  • mit Goldschimmerpartikeln
  • in 2 Farbtönen erhältlich
  • zu jeder Jahreszeit gesunde Bräune

Ein echter Preisknaller ist der Bronzing Puder „Terra Sun“ von Maybelline, trotzdem gibt es qualitativ nichts auszusetzen. Der Terracottapuder enthält einen mikrofeinen Goldschimmer und sorgt für zarte und natürliche Bräune das ganze Jahr über. Die mikrofeine Textur lässt sich am besten mit einem großen Pinsel auftragen. Der enthaltene Schimmer ist sehr dezent. Der Bronzing Powder lässt sich gut schichten, falls man mehr Effekt wünscht. Den sehr Hellhäutigen kann man diesen Puder ebenfalls ans Herz legen. Der Bronzer fühlt sich angenehm leicht an, verstopft die Poren nicht. Ein leichter Geruch nach Hautcreme/Babypuder ist wahrnehmbar. Außerdem bleibt der Teint mit diesem Bronzing Powder den ganzen Tag über perfekt mattiert.

Bronzing Powder Test: African Erde Compact Bronzing Powder ohne Glitter

African Erde Compact Bronzing Powder ohne Glitter

  • Spiegelcase mit Puderquaste
  • Natürliche Farbpigmente, tierversuchsfrei
  • für empfindliche Haut

Dieser Bräunungspuder von der Marke African Erde ist ein Mineralpuder aus gebrannter Tonerde, hergestellt ohne Tierversuche. Schon zur Zeit der Pharaonen wurde Tonerde eingesetzt, als Schutz gegen Sonne und Insekten. Für empfindliche und allergiegeplagter Haut ist dieser Bronzer genauso geeignet. Der Compact Bronzing Powder beinhaltet keinen Glitter, wenn man sich einen feinen Glitter wünscht, gibt es auch damit eine Ausführung. Außerdem gibt es den African Erde Bronzing Powder auch lose im Terrakottatopf. Der Puder sorgt für eine gesunde, vitale Bräune in Gesicht und Dekolletee, ohne übertrieben zu wirken. Der Auftrag gelingt aber besser und dezenter mit einem Pinsel, als mit der mitgelieferten Puderquaste. Das Produkt krümelt nicht, und bleibt den ganzen Tag über sichtbar.

Welcher Bronzer ist der richtiger für mich?

Bronzing Puder TestAchtet unbedingt auf die richtige Farbnuance. Zu dunkler Bronzing Puder auf heller Haut wirkt künstlich und übertrieben, zu heller Bronzer auf dunkler Haut ist sinnlos. Entscheidet euch für einen nur leicht dunkleren Ton als die eigene Hautfarbe, und achtet darauf, ob der Puder einen kühlen oder warmen Unterton hat. Auch der sollte zu eurer Haut passen. Ein Test vom Bronzer direkt auf den Wangenknochen in der Drogerie ist hier zu empfehlen.

Tipps und Tricks für den Auftrag von Bronzing Puder

Zu viel Bräune im Gesicht? Ein wenig neutralen Puder darübergeben schafft Abhilfe.
Vor dem Auftrag des Bronzers sollte eine Grundierung aufgetragen werden, dann gelingt der Auftrag fleckenlos und gleichmäßig.
Der Puder sollte von außen nach innen in kreisenden Bewegungen aufgetragen werden.

Kann man Bronzing Puder für die Beine verwenden?

Bronzing Powder TestTatsächlich „schummeln“ einige Models, indem sie den Bronzing Puder auch auf den Beinen auftragen. Wichtig ist, dass die Haut vor dem Auftrag genug Feuchtigkeit bekommt durch Bodylotion oder ähnlichem. Wenn diese eingezogen ist, nimmt man einen großen Kosmetikpinsel und „arbeitet“ sich von oben nach unten vor. Die Rückseite der Beine ist etwas tricky und erfordert ein wenig Übung. Die Haltbarkeit ist indessen erstaunlich, erst kräftiges Rubbeln entfernt den Puder wieder. Positiver Nebeneffekt: Auch leichte Besenreiser werden damit kaschiert.

Folgende Testberichte könnten euch auch interessieren:

Augenbrauenstift Test
Kajal Test
Rouge Test
Concealer Test

Das beste Bronzing Puder – 2017 Test und Kaufguide
5 (100%) 1 Stimme[n]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Lesetipp für dich

Wunderbrow Augenbrauengel Test – Was ist dran an dem Hype der Produkte von WUNDER2?

Das in den letzten Monaten wohl populärste Augenbrauengel stammt von der Marke WUNDER2 und…