Es gibt grundsätzlich kein Wundermittel, wodurch die Haare viel schneller wachsen werden. Für eine üppige Haarpracht können dennoch einige Faktoren sorgen, wie zum Beispiel eine allgemein gute Gesundheit und Wohlbefinden sowie eine entsprechende Ernährung. Genetische Eigenschaften spielen ebenfalls eine Rolle für das Haarwachstum.

Haare schneller wachsen lassen

Anbei findet ihr einige Tipps und Tricks zur richtigen Ernährung und Haarpflege, damit ihr das Haarwachstum ganz einfach anregen und beschleunigen könnt. Bestimmte Kräuter können nämlich auch dafür sorgen, dass die Haare schneller wachsen.

Wie wachsen Haare schneller? – 9 einfache Tipps, um das Haarwachstum anzuregen

Haare wachsen lediglich 1 bis maximal 1,5 cm pro Monat. Lest euch diese 9 Tipps durch und die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass eure Haare schneller wachsen werden!

1. Gesunde Ernährung

Die Ernährung ist für das Wachstum der Haare sehr wichtig. So solltet ihr darauf achten, dass ihr ausreichend Proteine, Vitamine und Mineralien zu euch nehmt. Entscheidend sind ebenfalls Lebensmittel mit viel Vitamin A, B, C und E sowie Eisen, Zink, Kupfer, Magnesium und Selen. Um die Haare schneller wachsen zu lassen, sollte der Vitamin B-Komplex ebenfalls streng beachtet werden.

In diesem Zusammenhang sind Lebensmittel wie Milch, Käse, Joghurt oder auch Huhn, Eier und Vollkornprodukte zu nennen. Hafer, Brokkoli, Luzerne, Avocado und Grapefruit sorgen ebenso dafür. Gleiches gilt für frisches Obst und Gemüse, wie Orange, Karotten oder gesunde Smoothies.

Haare schneller wachsen Ernaehrung

Für die ausreichende Menge an Omega-3-Fettsäuren könnt ihr auf Fisch, Leinsamen, Bohnen und Olivenöl setzen. Gerade die Omega-3-Fettsäuren sind nämlich auch sehr wichtig für das schnelle Wachstum der Haare.

Um eine Beeinträchtigung vom Haarwachstum zu vermeiden, solltet ihr also einen solchen Ernährungsmangel ausschließen. Viele Verbraucher nehmen zum Beispiel zu wenig Vitamine E zu sich und leiden auch an einem Zinkmangel. Gerade hier solltet angesetzt werden.

2. Verwendet Rizinusöl

Besonders reich an essentiellen Fettsäuren sowie Vitamin E und Omega-3-Fettsäuren ist Rizinusöl. Demnach fördert das Rizinusöl das schnelle Haarwachstum ganz natürlich.

Das Rizinusöl wird direkt mit derselben Menge Kokosnussöl, Olivenöl oder Mandelöl in die Haare einmassiert. Lasst die Haare dann 30 bis 45 Minuten und spült das Rizinusöl mit einem guten Shampoo aus.

Als Alternativen zu dem Rizinusöl könnt ihr ebenfalls ätherische Öle verwenden. Achtet auf Öle, die mit Rosmarin, Pfefferminze, Eukalyptus, Lavendel oder Thymian angereicht worden sind.

3. Regelmäßige Kopfmassagen

Haare schneller wachsen Kopfmassagen

Um das Wachstum der Haare möglichst gut aufrechterhalten zu können, sind Kopfmassagen zu empfehlen. Durch das Massieren der Kopfhaut wird nämlich für eine Durchblutung gesorgt. Die Kopfmassagen stimulieren des Weiteren die Haarfoolikel, was für schöne Haare sorgen kann.

Anleitung zur Kopfmassage

Um eine Kopfmassage durchführen zu können, wählt ihr am besten ein natürliches Öl oder einen Conditioner und massiert die Haare damit. Reibt mit den Fingern die Kopfhaut für 3 bis 5 Minuten mit kreisförmigen Bewegungen. Zuletzt muss das Öl dann mit aus dem Haar gespült werden.

4. Vermeidet Stress und unnötige Aufregung

Stress ist ein absoluter Killer für das gesunder und schnelle Wachstum der Haare. Aufgrund dessen solltet ihr im Alltag darauf achten, dass ihr allen möglichen Stressquellen aus dem Weg geht.

Falls ihr mit viel Stress zu kämpfen habt, so raten wir euch zu Atemübungen, einer guten Meditation oder auch zu Entspannungstechniken. In diesem Zusammenhang ist des Weiteren ausreichend viel Schlaf zu erwähnen.

5. Neigt den Kopf nach vorn und „flippt“ die Haare

Ein sehr populärer Trick für ein möglichst schnelles Haarwachstum ist das „Flippen“ der Haare. Hierzu beugt ihr den Kopf einfach im Sitzen nach vorn und bleibt 2 bis 4 Minuten in dieser Position. Dies könnt ihr gerne täglich machen. Dank dieser Haltung wird die Durchblutung verbessert.

6. Verwendet Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel

Haare schneller wachsen lassen Vitamine

Wie wir im ersten Punkt bereits angemerkt haben, solltet ihr vor allem auf eure Ernährung achten und die wichtigsten Vitamine und Co. zu euch nehmen. Könnt ihr dies aus irgendwelchen Gründen nicht mit eurer Ernährung sicherstellen, so empfehlen sich Supplemente bzw. Nahrungsergänzungsmittel in Form von Tabletten. Auf diesem Weg könnt ihr zum Beispiel sehr gut Folsäure, Biotin, Seetang, Fischöl zu euch nehmen und die Versorgung mit den B-Komplex-Vitaminen sicherstellen.

7. Nutzt pflanzliche Kräuter für das schnelle Wachstum der Haare

Viele Kräuter sorgen ebenfalls für ein schnelleres Haarwachstum. So könnt ihr Rosmarin, Nessel oder auch Salbei nutzen, da diese Kräuter die Haarfollikel stimulieren. Die in den Kräutern enthaltenen Polyphenole bieten des Weiteren entzündungshemmende Eigenschaften, was auch mit einem möglichst guten Haarwachstum verbunden ist.

Wenn ihr gerne Kräuter verwenden wollt, damit die Haare schneller wachsen, so bereitet eine pflanzliche Infusion vor, indem ihr die Kräuter eurer Wahl für 10 bis 20 Minuten in heißem Wasser einweicht. Massiert das Ganze dann in die Haare und spült diese mit einem Shampoo oder Conditioner aus.

8. Verwendet Aloe Vera für die Haare

Aloe Vera fördert ebenfalls das Haarwachstum und verhindert zudem den Haarausfall. In vielen Shampoos ist auch nicht grundlos Aloe Vera enthalten, denn dadurch können Schuppen reduziert werden und die Haare erhalten ihren natürlichen Glanz und Schimmer.

Legt euch einfach ein Aloe Vera Gel für die Haare zu und mischt es mit ein wenig Zitronensaft. Lasst den Mix für 20 Minuten stehen und shampooniert es mit den Haaren. Erledigt dies 1 bis 2 Mal pro Woche und schon solltet ihr zumindest einen besseren Glanz der Haare feststellen können. Auf Wunsch könnt ihr das Aloe Vera Gel auch gerne mit ein wenig Kokusmilch mischen.

9. Kuriert Krankheiten richtig aus und lasst euch von Ärzten behandeln

Selbst wenn ihr alle der oben dargestellten Tipps und Tricks in der Praxis umsetzt, ist es noch längst nicht garantiert, dass eure Haare schneller wachsen werden. Leidet ihr also an einer Krankheit, so lasst euch behandeln. Gerade Infektionen auf der Kopfhaut oder auch eine Dermatitis stellen Gründe dafür dar, dass die Haare nicht gut wachsen können. Diese Haarprobleme solltet ihr also von eurem Arzt lösen lassen.

Viele Medikamente können unter Umständen auch dafür sorgen, dass die Haare nicht schnell wachsen. Dies ist vor allem bei der Pille oder auch bei Beta-Blockern der Fall. Diese Medikamente unterstützen nämlich die Haarausdünnung und den Haarausfall. Wenn ihr also entsprechende Medikamente zu euch nehmen solltet, so können diese auch der Grund für ein schlechtes Haarwachstum sein.

Bewerte diesen Beitrag!

  • Shampoos trockene Kopfhaut

    Die besten Shampoos für trockene Kopfhaut

    Viele Menschen haben mit einer trockenen Kopfhaut zu kämpfen. Dabei kann man dies recht ei…
Zeige mir weitere Beiträge dieser Kategorie Haare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Lesetipp für dich

Die besten Shampoos für trockene Kopfhaut

Viele Menschen haben mit einer trockenen Kopfhaut zu kämpfen. Dabei kann man dies recht ei…