Das Angebot an Pudern ist riesig, vielfältig und kaum zu durchschauen. Wir haben für euch 5 Produkte genau unter die Lupe genommen und die Schwerpunkte auf Deckkraft, Ebenmäßigkeit, Haltbarkeit, Glanzreduktion, Natürlichkeit und Hautgefühl gelegt. Schaut euch also die besten Produkte im großen Puder Test näher an. Anbei findet ihr 4 gute Puder in der Übersicht. Weiter unten gibts zudem noch einige weitere!

lavera Kompaktpuder
Packungsgröße
7g
Vorteile
Leicht aufzutragen
Preis
6,79€
 
Zuletzt aktualisiert am
27.04.2017 01:41
Bei Amazon ansehen
Maybelline New York Fit Me! Puder
Packungsgröße
9ml
Vorteile
Gute Textur
Preis
4,16€
Sie sparen: 1.79€ (30%)
 
Zuletzt aktualisiert am
27.04.2017 01:41
Bei Amazon ansehen
Maybelline New York Matte Maker Puder
Packungsgröße
9ml
Vorteile
Deckt gut ab
Preis
3,11€
 
Zuletzt aktualisiert am
27.04.2017 02:41
Bei Amazon ansehen
L’Oréal Paris Indefectible Puder
Packungsgröße
9g
Vorteile
langanhaltend
Preis
9,95€
 
Zuletzt aktualisiert am
27.04.2017 01:45
Bei Amazon ansehen
Abbildung
Modelllavera KompaktpuderMaybelline New York Fit Me! PuderMaybelline New York Matte Maker PuderL’Oréal Paris Indefectible Puder
Packungsgröße
7g 9ml 9ml 9g
Vorteile
Leicht aufzutragen Gute Textur Deckt gut ab langanhaltend
Preis
6,79€
 
Zuletzt aktualisiert am
27.04.2017 01:41
4,16€
Sie sparen: 1.79€ (30%)
 
Zuletzt aktualisiert am
27.04.2017 01:41
3,11€
 
Zuletzt aktualisiert am
27.04.2017 02:41
9,95€
 
Zuletzt aktualisiert am
27.04.2017 01:45
Bei Amazon ansehen Bei Amazon ansehen Bei Amazon ansehen Bei Amazon ansehen

Puder Test & Vergleich 2017 – Das beste Puder

Vor den Kauf stellt sich die Frage: Soll es loser Puder, Kompaktpuder, Puderkugeln oder Mineralpuder sein? Als Make up-Finish eignet sich am besten loser Puder, der allerdings ziemlich staubt. Der Kompaktpuder ist einfach aufzutragen und optimal für unterwegs, allerdings ist es nicht so einfach, ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen. Puderkugeln dienen meist dazu, der Haut einen leichten Schimmer oder einen Bronze-Glow zu verleihen, und werden mit einem Pinsel aufgetragen. Der Mineralpuder wird aus natürlichen Pigmenten gewonnen, ist frei von Duftstoffen und Silikonen und eignet sich für Frauen mit Allergien und Hautproblemen.
Puder Test

Puder Testsieger: Lavera Kompaktpuder Mineral Compact Powder

Lavera Kompaktpuder Mineral Compact Powder

  • 100 % frei von Silikonen, Paraffinen, Mineralölen
  • in 3 Farbtönen verfügbar
  • fixiert das Make up und mattiert, frischt den Teint auf

Der Mineral Kompaktpuder von Lavera fixiert mit zarten Farbpigmenten Concealer und Foundation. Die lichtreflektierenden Mineralien frischen den Teint auf, Unebenheiten und Glanz verschwinden. Die Marke Lavera steht für 100 % zertifizierte Naturkosmetik, der Puder ist vegan und dermatologisch getestet. Der Mineral Kompaktpuder ist für alle Hauttypen geeignet. Man hat sogar ein leichtes Gefühl von Pflege nach dem Auftrag. Die Poren werden nicht verstopft, der Teint bleibt mehrere Stunden lang mattiert. Der Geruch ist ein bisschen auffälliger als bei den anderen getesteten Pudern, aber keineswegs unangenehm. Bei dem Lavera Mineral Kompaktpuder ist kein Applikator inkludiert. Aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, der biologischen Inhaltsstoffe und der guten Hautverträglichkeit, sowie des fairen Preises für ein Naturkosmetikprodukt ist der Mineral Kompaktpuder von Lavera unser Testsieger!

Ein gutes Puder: Maybelline New York Matte Maker Powder

Maybelline New York Matte Maker Puder

  • leichtes Tragegefühl
  • in 4 Farbtönen verfügbar
  • mattiert auch fettige Haut perfekt

Dieser Puder mattiert die Haut sofort, und ist auch bestens geeignet für fettige Haut oder Mischhaut. Auch Pickel werden mit dem Matte Maker gut kaschiert. Trotzdem wirkt die Haut sehr natürlich, der Teint wirkt nicht fahl oder fleckig. Durch die leichte Textur fühlt sich der Puder sehr angenehm auf der Haut an. Die Haltbarkeit ist sehr gut, dass man nach einigen Stunden die T-Zone bei öliger Haut nachpudern muss, ist bei fast allen Puderprodukten der Fall. Beim Maybelline Matte Maker ist kein Applikator dabei, man braucht also ein Schwämmchen oder einen Pinsel für den Auftrag. Weil dieser Puder alle positiven Eigenschaften punkto Mattierung des Teints in sich vereint, auch bei fettiger Haut funktioniert und trotzdem wirklich günstig ist, haben wir den Maybelline Matte Maker zum Sieger in der Kategorie Preis-Leistung gekürt.

Puder Test: Maybelline Fit me! Puder Classic

Angebot
Maybelline Fit me! Puder Classic

  • mit integriertem Spiegel und Schwämmchen
  • für makellos mattierten Teint
  • in 9 Farbtönen verfügbar

Durch extrem fein gemahlene Pigmente passt sich der Maybelline Fit me! Puder Classic jedem Hautton an, fixiert das Make up und sorgt für einen perfekt mattierten Teint. Bei 9 verfügbaren Farbnuancen ist es einfach, sein passendes Produkt zu finden. Aus der Fit me! Reihe von Maybelline gibt es auch die passende Foundation und den Concealer, die Produkte sind perfekt aufeinander abgestimmt. Der Kompaktpuder zeichnet sich durch gute Verträglichkeit aus, die Poren werden nicht verstopft und es bilden sich dadurch keine Unreinheiten. Das Gesicht wird ebenmäßig mattiert, aber nicht maskenhaft, und eignet sich auch gut für Mischhaut mit öliger T-Zone. Die Haltbarkeit ist über mehrere Stunden gegeben.

Manhattan Soft Mat Loose Powder im Puder Test

Angebot
Manhattan Soft Mat Loose Powder

  • mit integrierter Puderquaste
  • verleiht ein ebenmäßiges, samtiges Hautbild
  • in 2 Farbtönen verfügbar

Der lose Puder von Manhattan kann als solo als Mattierung oder zur Fixierung des Make ups verwendet werden. Es ist eine Puderquaste integriert, die etwa 3 Mal so dick ist wie ein Wattepad. Mit einem Pinsel gelingt der Auftrag noch ein wenig gleichmäßiger und dezenter. Der lose Puder ist sehr gut verträglich und absolut geruchsneutral. Die Haltbarkeit ist sehr gut über mehrere Stunden. Der Manhattan Soft Mat Loose Powder mattiert den Teint, setzt sich nicht in Fältchen ab, deckt aber keine Hautunreinheiten ab. Wollt ihr eurem Lippenstift und dem Lidschatten mehr Haltbarkeit verleihen, dann stäubt etwas von dem Loose Powder auf eure Augenlider und die Lippen.

L’Oreal Paris Indefectible Puder in dem Puder Vergleich

L’Oreal Paris Indefectible Puder

  • perfekter Teint für 24 Stunden
  • in 4 Farbtönen erhältlich
  • nass oder trocken anwendbar

Wenn besondere Haltbarkeit gefragt ist, kann der Indefectible Puder von L’Oreal Paris punkten. Er ist leicht wie ein Puder, und trotzdem deckend wie ein Make up. 10 Stunden Haltbarkeit ohne nachpudern sind auf jeden Fall gegeben. Das Besondere an diesem Puder ist neben der Haltbarkeit die Möglichkeit, ihn sowohl trocken, als auch nass anzuwenden. Dazu feuchtet man das mitgelieferte Schwämmchen an und streicht über den Puder. Die Deckkraft ist wirklich sehr hoch, und trotzdem wirkt das Ergebnis natürlich. Bei trockener Haut sollte man eine feuchtigkeitsspendende Tagespflege darunter anwenden. Bei trockener Anwendung wird der Teint perfekt mattiert. Wenn man den Indefectible Puder über einem Concealer anwendet, sollte man darauf achten, dass dieser gut trocken ist, sonst gibt es Flecken.

Wie wird Puder am besten angewendet?

Puder wird am besten von oben nach unten aufgetragen, an der Stirn beginnend, bis zum Kinn vorarbeiten. Wenn ihr ein Augen-Make up und Lippenstift auftragen wollt, dann stäubt auch ein wenig Puder über die geschlossenen Lider und die Lippen. Die Haftbarkeit des Make-ups wird dadurch deutlich erhöht.

Puder Test

Womit wird das Puder aufgetragen?

Pinsel oder Quaste, das ist die Frage. Gleichmäßiger gelingt der Auftrag mit einem Pinsel. Nehmt mit dem Pinsel den Puder auf und entfernt die überschüssigen Partikel, indem ihr den Pinsel waagrecht haltet und kurz gegen den Handrücken klopft. Achtet bei der Benutzung einer Puderquaste darauf, nicht zu viel Puder aufzunehmen. Besser ist es auch, mit der Puderquaste nicht über das Gesicht zu wischen, sondern leicht und gleichmäßig auf die Haut zu tupfen. Wenn man weder Pinsel noch Quaste zur Hand hat, gelingt der Auftrag auch mit einem Wattepad.

Welcher Puder passt zu mir?

Der Puder hat den richtigen Farbton, wenn man ihn auf der Haut nicht sieht. Er sollte also den Farbton der Foundation haben. Transparentes Puder eignet sich nicht für einen dunklen oder gelb-grundigen Teint, er wirkt dadurch fahl und grau. Schimmerpuder sollte nur bei makelloser Haut verwendet werden, er betont Unreinheiten und große Poren. Der Puder sollte immer sparsam aufgetragen werden, zu viel davon wirkt stumpf und lagert sich in Fältchen ab. Hat man zu viel Puder erwischt, den Überschuss am besten mit einem sauberen Puderpinsel „abkehren“.

Puder im Test

Wie funktioniert der Bronzing Powder?

Der Bronzer verleiht euch einen sommerlichen Teint wie frisch aus dem Urlaub gekommen, obwohl ihr erst beim Kofferpacken seid. Mit einem großen, weichen Puderpinsel stäubt man etwas von dem Puder auf Stirn und Nase. Formt einen Kussmund und setzt direkt unter den Wangenknochen einen kleinen Bogen. Auch auf das Kinn kann man ein klein wenig Puder stäuben. Auch hier gilt: Weniger beim Auftrag ist mehr!

Das beste Puder – 2017 Test und Kaufguide
2.57 (51.43%) 7 Stimme[n]

Zeige mir weitere Beiträge dieser Kategorie Make-up

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Lesetipp für dich

Wunderbrow Augenbrauengel Test – Was ist dran an dem Hype der Produkte von WUNDER2?

Das in den letzten Monaten wohl populärste Augenbrauengel stammt von der Marke WUNDER2 und…