Das Rouge (französisch) oder auch Blush (englisch) zaubert frische, rosige Apfelbäckchen und kann, sofern es richtig eingesetzt wird, auch die Gesichtskonturen modellieren. Ob ihr euch für Cremerouge, flüssiges Rouge oder Puderrouge entscheidet, hängt von der Beschaffenheit eurer Haut ab, und welches Make up ihr außerdem auftragen wollt. Es können auch 2 Rouge-Töne miteinander kombiniert werden, indem der helle Ton mit Hilfe des dunkleren Tons intensiviert wird. Übrigens muss Rouge heute nicht mehr zwangsläufig rot sein, die Produktpalette reicht von Rosé über Terrakotta bis hin zu violetten Tönen. Aufgetragen wird Rouge bzw. Blush mit einem Rougepinsel oder mit dem Finger.

Rouge Test & Vergleich 2017 – Das beste Rouge

Damit ihr wieder einen guten Überblick über die Produktvielfalt bekommt, stellen wir euch 5 Top-Produkte in unserem Rouge Test genauer vor.

Rouge Testsieger: Maybelline New York Dream Touch Blush Rouge

Maybelline New York Dream Touch Blush Rouge

  • spendet sowohl Frische, als auch Feuchtigkeit
  • in 4 Farbtönen erhältlich
  • ultraleichtes Tragegefühl

Das Dream Touch Blush von Maybelline hat eine angenehme, zart schmelzende Konsistenz, welche gelartig wird, wenn sie mit Finger oder Pinsel in Kontakt kommt. Das Rouge hält den ganzen Tag über, klebt nicht und wird auch nicht fleckig. Der enthaltene Schimmer ist sehr dezent und nur im direkten Sonnenlicht sichtbar. Sehr Hellhäutige werden vom zarten Ton „peach“ begeistert sein, denn wenn man sehr blass ist, wirkt man mit Rouge oftmals „fiebrig“. Auch für trockene Haut ist Dream Touch von Maybelline optimal geeignet, da es spürbar Feuchtigkeit spendet. Empfehlenswert für den Auftrag ist ein Stippling-Brush, so kommt man problemlos auch an die letzten Reste im Glastiegel. Die Kombination aus super einfachem Auftrag auch für Rouge-Anfängerinnen, die tolle Haltbarkeit über den gesamten Tag und dem frischen und gesunden Ergebnis macht das Dream Touch Blush von Maybelline zu unserem Testsieger!

Rouge Preis-Leistungs-Sieger: L’Oréal Paris Perfect Match Le Blush

L'Oréal Paris Perfect Match Le Blush

  • enthält Puderpartikel und bindende Öle
  • in 4 Farbtönen erhältlich
  • integrierter Spiegel und Pinsel

Die Teintprodukte der Perfect Match-Reihe von L’Oreal haben uns schon in unserem Concealer Test und im Puder Test überzeugt. Auch das Le Blush aus derselben Reihe hat hervorragende Produkteigenschaften: Es enthält leicht deckende Partikel für ein gleichmäßiges Ergebnis, glatte Partikel sorgen für das einfache Verblenden. Durch die ölige Phase wird die Haut nicht ausgetrocknet. Der Auftrag gelingt sowohl mit dem Pinsel, als auch mit dem Finger. Besonders praktisch für unterwegs ist der im Döschen integrierte Pinsel samt Spiegel. Das Rouge von L’Oreal lässt die Wangen natürlich gesund strahlen, ohne dabei geschminkt zu wirken. Le Blush ist besonders hautfreundlich, und daher auch für Allergiker geeignet. Die überzeugenden Eigenschaften, die gute Verträglichkeit, die Tatsache, dass es sich allen Hauttypen anpasst zusammen mit dem fairen Preis (samt Pinsel und Spiegel) machen das Perfect Match Le Blush von L’Oreal zum Preis-Leistungs-Sieger!

Puder Test: Milani Rose Powder Blush

Milani Rose Powder Blush

  • mit feinst vermahlenen Rosenblüten angereichert
  • in 4 Farbtönen erhältlich
  • als Rouge, zum Konturieren und Highlighten geeignet

Dieses Puderrouge „Rose Powder“ von Milani ist mit seiner tollen Rosenprägung ein optischer Hingucker, den man gar nicht gerne „zerstören“ mag. Es ist super pigmentiert, matt und ohne Schimmer, daher auch gut zum Konturieren geeignet. Die große Besonderheit an diesem Rouge liegt in den Inhaltsstoffen, das Rose Powder Blush enthält nämlich mikrofein zermahlene Rosenblütenpartikel. Die Farbabgabe ist sehr gut, man braucht mit dem Pinsel nur sehr leicht in das Rouge zu „dippen“. Spiegel oder Applikator sind nicht inkludiert. Bei trockener Haut muss man auf eine gute Grundierung achten, da der Milani Rose Powder Blush sonst fleckig wirkt. Ansonsten ist das Rouge für alle Hauttypen geeignet, besonders schön wirkt es auf leicht gebräunter Haut.

Max Factor Miracle Touch Creamy Blush im Puder Test 2017

Angebot
Max Factor Miracle Touch Creamy Blush

  • hält den ganzen Tag
  • in 5 Farbtönen erhältlich
  • leicht mit den Fingern applizierbar

Das Miracle Touch Creamy Blush von Max Factor kann man solo oder als Grundlage für Puderrouge verwenden. Der Auftrag gelingt am besten mit dem Finger, man muss allerdings gut achtgeben beim Verblenden, damit das Cremerouge nicht fleckig wird. Das Creamy Blush ist besonders für trockene Haut geeignet, und wirkt den ganzen Tag wie frisch aufgetragen. Das kleine Döschen passt in jede Handtasche, daher ist das Rouge auch der perfekte Begleiter für unterwegs. Das Produkt ist sehr ergiebig, für einen frischen, gesunden Glanz auf den Wangen genügt eine Fingerspitze voll. Das Miracle Touch Creamy Blush ist sehr hautfreundlich, verursacht keine Pickel oder Reizungen.

NARS Blush Orgasm im Puder Vergleich

NARS Blush - Orgasm

  • Profi-Kultprodukt
  • passt zu fast allen Hauttypen
  • mit leichtem Goldschimmer

Ein High End-Produkt mit Kultstatus ist dieses Puderrouge aus dem Hause NARS mit dem plakativen Namen „Orgasm“. Wenn man eher hellhäutig ist, wird einem dieses Rouge besonders zusagen, auch wenn „Orgasm“ eigentlich „heftiges Glühen“ bedeutet. Die Farbe entspricht einem golddurchwirkten Pink/Pfirsich. Man kann die Farbe durch mehrfachen Auftrag aufbauen von zart bis intensiv. Ein leichter Schimmer schenkt der ansonsten kühlen Farbe etwas Wärme. Der Auftrag erfolgt mittels Blushpinsel, es liegt kein Applikator bei. Die Haltbarkeit ist hervorragend, einen Arbeitstag übersteht „Orgasm“ problemlos, auch im Sommer. Bei sehr großen Poren ist dieses Rouge eher nicht die erste Wahl, da diese durch die pudrige Konsistenz hervorgehoben werden. Die Verpackung ist für ein High End-Produkt dieser Preiskategorie zwar hochwertig, aber auch nicht allzu glamourös.

Welches Rouge ist für mich geeignet?

Flüssigrouge kann direkt auf den Wangen oder über flüssigem Make up angewendet werden. Es sollte möglichst schnell verblendet werden, denn wenn es angetrocknet ist, bleiben die Ränder sichtbar.

Rouge TestCremerouge ist nicht die erste Wahl bei großporiger Haut, da diese zusätzlich betont werden. Außerdem sollte man es nicht über Puder anwenden, da es sonst fleckig wirkt. Der Auftrag gelingt oft mit dem Finger am besten.

Puderrouge ist besonders für Anfängerinnen geeignet, da es sich am besten verblenden lässt. Man verwendet am besten einen Rougepinsel zum Auftragen.
Natürlich muss das Rouge immer zum Hautton passen, helle Typen greifen eher zu zarten Rosatönen, dunkle Typen eher zu Apricot oder Bronze.

Wo kann ich, außer auf den Wangen, das Rouge noch einsetzen?

Mit Rouge lässt sich auch das Gesicht modellieren, wenn man folgende Regel beachtet: Aufgehellte Partien treten in den Vordergrund (z.B. die Wangenknochen hell schattieren), dunkel schattierte werden optisch zurückgenommen (z.B. Wangenknochen auf Höhe des Unterkiefers). So lässt sich beispielsweise ein kantiges Kinn „entschärfen“. Man kann mit dieser Technik aber auch ein breites Gesicht schmaler wirken lassen oder eine hohe Stirn ein wenig kaschieren. Wenn man mit dem Rouge modellieren will, sollte es matt sein, da der Glanz die Partien betont, die zurücktreten sollen.
Rouge wird übrigens von unten nach oben aufgetragen, also vom Ende der Wangenknochen Richtung Ohr.

Was mache ich, wenn ich zu viel Rouge erwischt habe?

Einfach ein wenig Concealer darüber verreiben, dann wirkt die Farbe nicht mehr so intensiv.

Bewerte diesen Beitrag!

Zeige mir weitere Beiträge dieser Kategorie Make-up

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Lesetipp für dich

Wunderbrow Augenbrauengel Test – Was ist dran an dem Hype der Produkte von WUNDER2?

Das in den letzten Monaten wohl populärste Augenbrauengel stammt von der Marke WUNDER2 und…