19 ultimative Tipps, mit denen Du dein Selbstvertrauen aufbaust!

Selbstbewusst werden

In meinem Leben hatte ich bereits viele Ideen und Träume. Aber anstatt diese gezielt zu verfolgen, war häufig die Angst vor dem Scheitern viel größer. Ich hatte nicht genug Selbstvertrauen, das sich zwingend benötigte, um diese Angst zu überwinden.

Im Prinzip ist jeder von uns mit der folgenden Schlüsselfrage konfrontiert: Wie kannst du die Angst vorm Scheitern überwinden?

Die Lösung ist ganz einfach: Du musst an deinem Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl arbeiten. Ohne an eine konkrete Definition für diese beiden Begriffe zu denken, habe ich Systeme entwickelt und recherchiert, um meine Angst endlich zu überwinden und meine Träume zu verfolgen.

Hinweis: Natürlich habe ich immer noch Ängste. Aber ich weiß nun, wie ich diese besiegen kann. Ich habe es schon viele Male getan und bin aufgrund meines gestiegenen Selbstvertrauens zielsicher und selbstbewusster.

Wie ich das schaffen konnte, erfährst du in diesem Ratgeber. Ich habe dir insgesamt 19 Tipps zusammengestellt, die mir und vielen meiner Freunde geholfen haben.

Hinweis: Beachte bitte, dass du nicht alle Tipps der Reihe nach befolgen musst. Suche dir am Anfang am besten die Ratschläge heraus, die dir am besten gefallen.

Meine 19 ultimativen Tipps, um Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl zu stärken

1. Körperpflege zur Vorbereitung auf den Tag

Es ist natürlich sehr offensichtlich, aber erstaunlich, welchen Unterschied die morgendliche Dusche und eine Rasur in Bezug auf dein Selbstbild machen können. Demnach rate ich dir dazu einen großen Wert auf die Körperpflege zu legen. Auch dein Äußeres wird hierbei positiv beeinflusst. Wenn du dich gut für den Tag vorbereitest, dann bist du auch sicherer. Dies gilt für Bewerbungsgespräche, Dates und viele weitere Dinge im Alltag.

2. Zieh dich gut an

Dieser Tipp ist eine Folgepunkt des ersten Ratschlags. Wenn du dich gut anziehst, so fühlst du dich auch besonders wohl. Du kannst dich besser präsentieren und bist in der Regel auch selbstbewusster. Für jeden bedeutet ein schickes Outfit aber etwas anderes. Aufgrund dessen kommt es hierbei nicht auf den Preis des Outfits an. Es könnte auch lässige Bekleidung sein, die einfach nur gut aussieht und dennoch deinen individuellen Stil unterstreicht.

3. Denke positiv

Versuche negative Gedanken durch Positives zu ersetzen. Dies kann große Auswirkungen haben. Stehst du zum Beispiel vor dem Beginn einer Aufgabe oder Änderung in deinem Leben, so können dich negative Gedanken daran hindern deinen Plan umzusetzen. Dies gilt für eine Ausbildung, einen neuen beruflichen Weg oder auch für das Erlernen einer Sportart.

4. Bereite dich vor

Mit Sicherheit hattest du schon einmal eine Prüfung in der Schule, für die du nicht gut vorbereitet warst. Automatisch gehst du in einem solchen Fall eher mit negativen Gedanken in den Test. Aufgrund dessen ist es wichtig, dass du dich immer vorbereitet. Betrachte aber nicht nur das Beispiel in Schulen und Universitäten, sondern das gesamte Leben als deine Prüfung, auf das du dich vorbereiten kannst.

5. Handele positiv

Nicht nur das positive Denken sollst du in die Tat umsetzen, sondern auch das Handeln. Es ist nämlich der Schlüssel zur Entwicklung deines Selbstvertrauens. Sprich mit positiv denkenden Menschen. Dadurch kann deren Energie dich anstecken und du wirst den Unterschied bald merken. Besonders wichtig ist, dass du dir nicht einredest eine bestimmte Aufgabe nicht zu können.

6. Stehe aufrecht

Lasse niemals eine Körperhaltung aussagt. Denke bitte daran, aufrecht zu stehen. Somit fühlst du dich automatisch besser und ist in der Regel selbstbewusster. Studien belegen, dass aufrecht stehende Mensch attraktiver sind.

7. Setze dir kleine Ziele und erreiche sie

Wenn du dir eine neue Aufgabe aussucht, dann mach bitte nicht den Fehler und gib binnen kürzester Zeit auf. Stattdessen ist es eher zu empfehlen, dass du dir kleine Ziele setzt und in Etappen denkst. Dies ist besonders wichtig, wenn du zum Beispiel deine berufliche Karriere bedenkst oder abnehmen sowie trainieren möchtest. Überlege die einzelnen Etappenziele, was dich ermutigen und motivieren wird.

8. Lache häufiger

Es soll nicht gedroschen klingen, aber der nachfolgende Tipp wird dir helfen, dein Selbstbewusstsein zu stärken. Versuche Alltag einfach häufiger lächeln. Dies ist besonders bei der Interaktion mit deinen Mitmenschen zu empfehlen. Mit Sicherheit kennst du grimmige Menschen, die eine schlechte Ausstrahlung haben. Diese sind in der Regel auch nicht besonders selbstbewusst. Nimm dir daran bitte kein Beispiel.

9. Sei dankbar

Wenn du in deinem Leben bereits einige Etappenziel erreicht hast, dann verspürst du vielleicht auch einen gewissen Stolz. Denke also an diese positiven Erlebnisse in deinem Leben, die dir Beweise, dass du bestimmte Dinge gut gemeistert hast. Dies kann einen positiven Einfluss auf dein Selbstbild haben.

10. Fokussiere dich auf Lösungen

Vielleicht kennst auch du Menschen, die sich den ganzen Tag beschweren. Es bringt dir aber nichts, Gott und die Welt zu kritisieren, während du keinen Fokus auf deine persönlichen Ziele hast. Natürlich ist eine gewisse Form der Selbstreflexion notwendig, um dich zu motivieren. Wenn du mit deinem Aussehen unzufrieden bist und dich vor den Spiegel stellst, dann können Feststellungen wie „Ich fühle mich zu dick“ für manche Menschen durchaus dafür sorgen, infolgedessen motivierter Sport zu treiben oder die Ernährung umzustellen. Denke also lösungsorientiert.

11. Werde aktiver

Immer wenn du etwas in deinem Leben machst, ist dies besser als nichts zu tun. Viele sind auch nicht schlimm, denn diese sind Teil des Lebens und sorgen dafür, dass du lernst und weiterkommst. Ohne das Ausprobieren hätten wir Menschen keinerlei Forschung. Schwing also deinen Hintern hoch und werde aktiv, wobei es keine Rolle spielt, ob dies sportliche Tätigkeiten oder geistige Dinge betrifft.

12. Übe regelmäßig

Sport war in den letzten Jahren eine meiner Aktivitäten, durch die ich mich viel besser gefühlt habe und Gewicht verlieren konnte. Alles, was du tun musst, ist ein paar Mal in der Woche spazieren gehen, und du wirst die Vorteile sehen. Beginne mit der Gewohnheit und vielleicht entwickelt sich dann etwas mehr daraus.

13. Tu etwas, was du aufgeschoben hast

Was steht schon lange auf deiner To-Do-Liste? Mache es gleich morgen früh und schaffe diese Aufgabe somit direkt aus dem Weg. Du wirst dich dann direkt gut fühlen.

14. Verändere eine kleine Gewohnheit

Stehe 10 Minuten früher auf. Oder trinke gleich ein Glas Wasser, wenn du aufwachst. Etwas Kleines, von dem du weißt, dass du es tun kannst, bietet sich hierfür bestens an. Mache es einen Monat lang. Wenn du es geschafft hast, wirst du dich besser fühlen.

15. Erhöhe deine Kompetenz

Wie fühlst du dich smart? Indem du kompetenter wirst. Und wie machst du das? Indem du lernst und übst. Mache immer nur wenige Aufgaben auf einmal. Wenn du zum Beispiel ein besserer Schriftsteller werden willst, versuche nicht, den ganzen Beruf des Schriftstellers auf einmal anzugehen. Fange einfach an, mehr zu schreiben. Schreibe ein Tagebuch, starte einen Blog, überlege dir Kurzgeschichten und mehr. Je mehr du schreibst, desto besser wirst du. Nimm dir zum Beispiel 30 Minuten pro Tag Zeit zum Schreiben und deine Kompetenz erhöhen.

16. Lerne deine Prinzipien kennen

Was sind die Prinzipien, auf denen dein Leben aufgebaut ist? Wenn du sie nicht kennst, wirst du Schwierigkeiten haben, denn dein Leben wird sich richtungslos anfühlen. Denk über deine Prinzipien nach … vielleicht hast du sie, aber vielleicht hast du noch nicht viel darüber nachgedacht. Überlege nun, ob du diese Prinzipien tatsächlich lebst oder ob du nur an sie glaubst, aber nicht danach handelst.

17. Visualisiere deine Ziele

Das Visualisieren ist ein mächtiges Werkzeug, das man auf dem Weg zum besseren Selbstvertrauen einsetzen kann. Denke daran, dass du erfolgreich bist, um den Gedanken des Scheiterns zu minimieren. Vielleicht hast du einen Traum oder ein Ziel? Visualisiere diese in Form eines Bilds und setze es als Wallpaper für deinen Computer ein.

18. Lebe in der Gegenwart

In der Gegenwart zu leben ist eine der größten Herausforderungen in der heutigen schnelllebigen und vernetzten Welt. Aber wenn du vollkommen in der Gegenwart lebst, schätzt du, was du hast, ohne dir Gedanken darüber zu machen, was morgen passieren wird – oder was gestern passiert ist. Dies ist besonders wichtig, wenn du in deiner Vergangenheit Fehler gemacht hast.

19. Stelle häufiger Augenkontakt her

Mit Menschen in Kontakt zu treten und durch Blickkontakt Vertrauen zu zeigen, stärkt nicht nur Beziehungen – es ist einer der schnellsten Wege, Selbstbewusstsein auszustrahlen, wenn du neue Leute triffst.

Referenzen und Quellen:

How to Be Confident, 14 Tips to Transform Your Confidence – tonyrobbins.com

7 Mental Hacks to Be More Confident in Yourself – success.com

25 Killer Actions to Boost Your Self-Confidence – zenhabits.net

0 Shares:
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das wird Dir auch gefallen