11 effektive Tipps gegen juckende Kopfhaut

juckende Kopfhaut

Wenn du dich ständig wegen deiner juckenden Kopfhaut am Kopf kratzt, dann kann dies häufig mit unterschiedlichen Ursachen zusammenhängen.

Anbei findest du 11 Tipps, die dir bei der Behandlung deiner juckenden Kopfhaut weiterhelfen werden.

Gehe sofort zum Abschnitt: Ursachen juckender Kopfhaut

1. Greif zu einem anderen Shampoo

Shampoos mit Tensiden oder auch Natriumlaurylsulfat bzw. Sodium Lauryl Sulfat (kurz SLS) bieten zwar häufig gute Ergebnisse. Allerdings können diese Shampoos auch dafür sorgen, dass die Kopfhaut austrocknet. Gleiches gilt zudem für Hautrötungen und Irritationen, die nicht selten auftreten können, wenn Shampoos dieser Art mit bestimmten Inhaltsstoffen versehen sind.

Sofern du also an juckender Kopfhaut leidest, so ist es zunächst zu empfehlen, dass du zu einem SLS freien Shampoo greifst. Shampoos dieser Art verfügen nämlich nicht über diese Chemikalie, die in zahlreichen Duschgels und sogar in Zahncremes zu finden ist. Vielleicht kann das Problem der juckenden Kopfhaut somit beseitigt werden.

Das Shampoo, das bei mir gegen juckende Kopfhaut gut gewirkt hat:

Angebot
Australian Bodycare Tea Tree Shampoo
69 Bewertungen

2. Spüle deine Haare nach dem Shampoonieren mit kaltem Wasser aus

Außerdem solltest du immer daran denken, dass du deine Haare nach dem Waschen mit dem Shampoo oder Conditioner ordentlich mit kaltem Wasser auswäschst. Dies ist besonders wichtig, sodass alle Bestandteile und Rückstände der Haarpflege entfernt werden können.

3. Vermeide Produkte mit Silikonen

Viele Haarpflegeprodukte verfügen häufig über Silikone. Diese Inhaltsstoffe dringen zwar nicht in die Haut ein, bilden jedoch eine Barriere zwischen der Kopfhaut und den Haaren. Somit werden andere Inhaltsstoffe daran gehindert, dass diese bis zur Kopfhaut gelangen können. Gerade bei übermäßigem Gebrauch von Shampoos mit Silikonen kann dies die Kopfhaut sehr stark belasten und lediglich ersticken.

Achte also bei der Auswahl deiner Shampoos darauf, dass die Haarpflege ohne Silikon auskommt.

4. Trage Perücken und Hüte so selten wie möglich

Experten sind sich ebenfalls einig, dass das langfristige Tragen von Perücken oder auch Hüten zu verschiedenen Kopfhautproblemen führen kann. Dadurch wird nämlich der Sauerstoffzugang zur Kopfhaut verhindert. Begrenze also auf jeden Fall eine eventuelle Perückennutzung.

5. Bürste deine Haare

Sofern du bereits die ersten vier erwähnten Tipps beachtet haben solltest, aber immer noch an juckender Kopfhaut leidest, so hast du womöglich auch Schuppen. Schuppen bilden sich bei der Überproduktion neuer Hautzellen. Um dagegen vorzugehen, solltest du immer sicherstellen, dass du deine Haare ordentlich bürstest. In häufigen Fällen kann dies die Symptome der juckenden Kopfhaut häufig reduzieren.

6. Denke an Ölbehandlungen, wie Shampoos mit Teebaumöl

Eine juckende Kopfhaut ist in der Regel auch sehr trocken. Ähnlich wie bei der Hautpflege sollte also auch die Kopfhaut nicht vernachlässigt werden, sodass Ölbehandlungen zu empfehlen sind. Demnach kannst du zum Beispiel Feuchtigkeitsmasken oder auch Shampoos mit Teebaumöl verwenden.

7. Gehe gegen deine Schuppen vor

Sofern du an Schuppen leidest, so empfiehlt sich ein spezielles Anti-Schuppen-Shampoo sehr gut. Die meisten Shampoos dieser Art enthalten zum Beispiel Teebaumöl oder auch Zink-Pyrithion. Allerdings finden sich in der Auflistung der Inhaltsstoffe vieler Shampoos aus dieser Kategorie auch die Chemikalien, die mit der Abkürzung SLS bezeichnet werden. Heutzutage gibt es aber auch viele SLS-freie Anti-Schuppen-Shampoos zu kaufen. Hierbei gilt es also genau auf die verwendeten Inhaltsstoffe zu achten.

Meine Empfehlung bei juckender Kopfhaut:

Angebot
Australian Bodycare Scalp Cure
39 Bewertungen

8. Verwende ein Kopfhautpeeling

Ein Peeling für die Kopfhaut kann wahre Wunder wirken und dafür sorgen, dass Schuppen, unangenehmer Juckreiz oder auch dünner werdende Haare der Vergangenheit angehören. Zur langfristig essenziellen Pflege sind Kopfhautpeelings also auf jeden Fall zu empfehlen.

Angebot
Australian Bodycare Teebaumöl-Shampoo
69 Bewertungen

9. Bleib geduldig

Eine juckende Kopfhaut kann mithilfe der bereits vorgestellten Tipps recht einfach behandelt werden. Dabei solltest du jedoch immer beachten, dass du geduldig sein musst, um positive Resultate feststellen zu können. Hast du also zum Beispiel ein passendes Shampoo gefunden, wodurch die juckende Kopfhaut beseitigt wurde, so empfiehlt es sich immer, dass du auch regelmäßig auf diese Haarpflege zurückgreifst und geduldig bist.

10. Benutze keine Stylingprodukte, die die Haare verkleben

Viele Stylingprodukte enthalten klebrige Inhaltsstoffe. Diese sind vor allem in Haarsprays oder auch in Produkten zu finden, die für ein besseres Volumen der Haare sorgen. Allerdings bieten Produkte dieser Art den Nachteil, dass diese die Kopfhaut häufig ersticken können. Mit dem klassischen Ausspülen der Haare mit kaltem Wasser können sich häufig auch nicht alle Rückstände dieser Produkte entfernen. Aufgrund dessen ist es zu empfehlen, dass du in einem solchen Fall zumindest einmal pro Woche auf ein SLS-freies Shampoo setzt und dieses Produkt regelmäßig anwendest.

11. Gehe zu deinem Hautarzt

Haben dir die dargestellten Tipps hingegen nicht weiter geholfen und juckt deine Kopfhaut auch nach Wochen der Pflege weiterhin, so empfiehlt es sich, dass du deinen Hautarzt aufsuchst. Womöglich leidest du an Psoriasis oder anderen Krankheiten, sodass selbst das regelmäßige Anwenden von Anti-Schuppen-Shampoos keine richtige Option für dich darstellt. Sofern du also die Vermutung hast, dass du womöglich an einer dieser Krankheiten leidest, so wurde dir am besten einen professionellen Rat ein.

Tipps zur Behandlung der juckenden Kopfhaut mit Teebaumöl

Mit einem Shampoo, das sich vorrangig aus Teebaumöl zusammensetzt, profitierst du von einer natürlichen und zugleich wirksamen Wunderwaffe, um juckende Kopfhaut behandeln zu können. Das Teebaumöl wird aus den Blättern vom Teebaum gepresst, der vorrangig in Australien angebaut wird. Hierbei handelt es sich um einen natürlichen Inhaltsstoff, der bereits seit Jahrhunderten eingesetzt wird und für seine positive Wirkungsweise bekannt ist.

Ein empfehlenswertes Set:

Angebot
Australian Bodycare Kopfhautpflege-Set
6 Bewertungen

Die Marke australian bodycare bietet beispielsweise hochwertige Produkte an, die über Teebaumöl verfügen und zur Behandlung von trockener und juckende Kopfhaut geeignet sind. Passend dazu kann ich dir das Kopfhautpflege-Set von australian bodycare wirklich ans Herz legen.

Häufig auftretende Ursachen von juckender Kopfhaut

Schuppen

Schuppen stellen eine besonders häufig auftretende Ursache für eine juckende Kopfhaut dar. Dabei können Schuppen recht einfach behandelt werden. Hierfür empfiehlt sich zum Beispiel ein Shampoo mit Teebaumöl oder eine allgemeine Teebaumöl-Behandlung der Kopfhaut. Ein spezielles Anti-Schuppen-Shampoo ist aber ebenfalls zu empfehlen. Gleiches gilt für Steinkohlenteer sowie für eine individuelle Pflegemischung aus Teebaumöl und Kokosnussöl.

Allergische Reaktionen

Eine empfindliche Kopfhaut kann häufig auch mit einer allergischen Kontaktdermatitis zusammenhängen. Diese bildet sich, nachdem die Kopfhaut mit bestimmten Stoffen in Kontakt tritt. Hierzu zählen zum Beispiel Allergene oder auch Silikone, die in Shampoos und diversen Haarpflegeprodukten zu finden sind.

Produktreste in den Haaren

Weiter oben haben wir bereits angesprochen, dass du deine Haare stets ordentlich auswaschen solltest, nachdem du ein Shampoo angewendet hast. Gleiches gilt zudem für das Bürsten der Haare. Dies ist besonders notwendig, um Produktreste aus dem Haar entfernen zu können. Vor allem die hier enthaltenen Silikone stellen eine häufig auftretende Ursache für juckende Kopfhaut dar, sodass Produktreste auf der Kopfhaut vorhanden sind. Somit wird die Kopfhaut dann ausgetrocknet, wodurch die Haut mit Juckreiz und Rötungen reagiert.

Trockene Kopfhaut

Der Juckreiz kann natürlich auch mit der trockenen Kopfhaut zusammenhängen. Somit solltest du also auf jeden Fall darauf achten, dass deine Kopfhaut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt wird. Hierzu solltest du zu Haarpflegeprodukten greifen, die ohne reizende Stoffe oder auch Allergene auskommen. In diesem Zusammenhang sind ebenfalls die verschiedenen Haarpflegeprodukte mit Teebaumöl der Marke australian bodycare für dich zu empfehlen.

11 effektive Tipps gegen juckende Kopfhaut
Konnte ich Dir weiterhelfen? Bewerte diesen Beitrag - Danke!

Letzte Aktualisierung der angezeigten Preise am 18.03.2019