Shellac-Maniküre: Das musst Du vor der Anwendung wissen!

ShellacGepflegte Hände und Fingernägel sind der Traum vieler Frauen. Lackierte Nägel unterstreichen die Weiblichkeit und sind mittlerweile ein nicht mehr wegzudenkendes Modeaccessoire geworden. Doch jede Frau kennt das Problem mit herkömmlichen Nagellacken.

Mit viel Glück sehen die Fingernägel damit ein paar Tage so aus, wie Frau es sich vorstellt. Bereits nach wenigen Tagen blättert der Lack ab, sieht matt aus oder hat Kratzer abbekommen. Normaler Nagellack ist definitiv keine Lösung, wenn Du länger was von schönen Nägeln haben willst.

Doch nicht jede Frau will sich ihre Fingernägel mit Gel- oder Acryl verstärken oder verlängern lassen, um mit gepflegten Händen zu glänzen.

Schreckst Du vielleicht auch vor einer permanenten Nagelmethode mit Gel- oder Acryl zurück oder willst Dich erstmal an professionell manikürte Nägel herantasten? Dann könnte der trendige Shellac eine gute Alternative gegenüber den anderen Varianten sein, um Deinen Nagel-Traum trotzdem wahr werden zu lassen.

Was ist Shellac überhaupt?

Shellac wird bereits seit vielen hundert Jahren für Kosmetika und zum Beispiel für Stoffe verwendet. Der harzähnliche Stoff ist ein Naturprodukt und wird von den Ausscheidungen der sogenannten Lackschildläuse gewonnen. Seit kurzem findet Shellac auch in der boomenden Nagelindustrie eine Verwendung. Davor wurde der Lack bereits in Lippenstiften und Mascaras eingesetzt. Als Erfinder des speziellen Nagellacks, der für makellose und tolle Farben auf Deinen Nägeln sorgt, gilt die Firma Creative Naildesign CND aus Kalifornien. Mit dem Shellac ist der Firma eine Innovation in Sachen Nageldesign geglückt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von НОГТИ | МАНИКЮР | КРАСОТА (@nogtibest) am


Shellac ist kratz- und stoßfest und überzeugt mit einem wunderbaren Glanz sowie intensiven Farben. Außerdem hält ein professionell aufgetragener Shellac mit zwei Wochen um einiges länger, als ein normaler Nagellack. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass Deine Nägel vor dem Lackieren nicht aufgeraut werden müssen, wie bei Modellagen mit Gel und Acrylnägeln. Bei Shellac genügt eine gründliche Reinigung der Naturnägel.

Wie wird Shellac verwendet?

Bei der Methode mit Shellac werden vier Lack-Schichten auf die Nägel aufgetragen, die unter einer UV- oder LED-Lampe gehärtet werden. Für ein makelloses und haltbares Ergebnis, solltest Du in ein professionelles Nagelstudio oder zu einer Kosmetikerin gehen. Hier kannst Du Dir sicher sein, dass mit hochwertigen Materialien und dem nötigen Know-How gearbeitet wird. Das ist letztendlich nicht nur bei der Haltbarkeit des Lacks wichtig, sondern auch bei Deiner Nagelgesundheit. Bei einer Maniküre mit Shellac handelt es sich kurz gesagt um eine perfekte Symbiose zwischen normalem Nagellack und Gel, da es die Vorteile beider Methoden miteinander vereint. Shellac wird so dünn aufgetragen wie Nagellack und ist dabei fast so haltbar wie Gel.

Auch interessant: Künstliche Fingernägel

Doch wie funktioniert die Maniküre mit Shellac überhaupt? Das Auftragen des Lacks ist ähnlich wie bei einer Gel-Maniküre, außer dass die Nageldesignerin Deine Naturnägel davor nicht aufraut. Das macht Shellac zu einer relativ nagelschonenden Methode. Zuerst werden Deine Nägel in Form gefeilt, störende Nagelhaut entfernt und anschließend von Schmutz und Fett befreit.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Идеи дизайна маникюра🔝 (@idei_dizaina_nogtey) am


Sind Deine Nägel für die Maniküre vorbereitet, wird zuerst ein Basecoat aufgetragen. Dieser Unterlack schützt Deine Nägel und verhindert Verfärbungen, die durch farbigen Nagellack entstehen können. Nachdem der Lack für wenige Sekunden unter einer UV- oder einer LED-Lampe getrocknet wurde, geht es weiter mit der farbigen Lackschicht.

Hier hast Du die Qual der Wahl. Sei es ein knalliges Rot, ein zarter Roséton oder eine trendige Metallic-Farbe. Deine Lieblingsfarbe wird in einer sehr dünnen Schicht gleichmäßig auf Deine Nägel aufgetragen. Sollte die Farbschicht zu dick aufgetragen werden, können sich unschöne Blasen bilden. Anschließend müssen die Nägel wieder unter die UV- oder LED-Lampe zum Trocknen. Um ein intensives und deckendes Farbergebnis zu erzielen, sollte der farbige Lack in zwei Schichten aufgetragen werden.

Hier kannst du weiterlesen: Gelnägel

Als Finish und zugleich letzte Schicht, wird ein Topcoat auf Deine Nägel aufgetragen. Dieser sorgt für eine Extraportion Glanz und versiegelt die Nägel. Nach der Trocknung unter der Lampe, entsteht eine „Schwitzschicht“ auf Deinen Nägeln, die einfach mit einem Cleaner abgewischt wird. So schnell kannst Du Dich über Deine neuen und leuchtenden Nägel freuen. Und das beste daran ist, die Freude hält mindestens zwei Wochen an, ohne dass Du Dich über Kratzer oder ein Absplittern ärgern musst.

Wie lange halten Shellac-Nägel?

Eine Maniküre mit Shellac hält in der Regel mindestens zwei Wochen. Bei manchen Frauen halten die Shellac-Nägel sogar bis zu vier Wochen, ohne erkennbare Kratzer oder andere Schäden am Lack. Somit ist Shellac auch für einen längeren Urlaub gut geeignet. Allerdings kann ein Übergang zwischen Lack und neuem Nagel sichtbar werden, je länger der Shellac auf Deinen Nägeln ist. Um die Zeit bis zu Deinem nächsten Nageltermin im Notfall zu überbrücken, kannst Du entstandene Lücken am Nagelansatz mit einem herkömmlichen Nagellack verdecken. Du musst nur darauf achten, den gleichen Farbton zu erwischen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Идеи маникюра (@women__photo__video) am

Hält Shellac wirklich so gut?

Natürlich kommt es immer auf die Umstände an, wie lange Shellac letztendlich auf Deinen Nägeln gut aussieht. Arbeitest Du viel mit Deinen Händen oder sind Deine Fingernägel zum Beispiel regelmäßig hautreizenden Reinigungsmitteln oder Chemikalien ausgesetzt, hält der Lack unter Umständen nicht so lange. Hier kannst Du allerdings vorbeugen, in dem Du Gummihandschuhe trägst. Unter normalen Umständen hält der Shellac in Sachen Haltbarkeit aber was er verspricht und das sind mindestens zwei Wochen wunderbar glänzende und fast unkaputtbare Nägel. Was will Frau mehr.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von НОГТИ🔥МАНИКЮР🔥ИДЕИ ДИЗАЙНА (@1001_manik) am

Wie viel Geld kosten Shellac-Nägel?

Im Gegensatz zu einer Nagelmodellage mit Gel- oder Acryl, sind die Kosten für eine Maniküre mit Shellac relativ gering. Für schillernde Shellac-Nägel im Nagelstudio Deines Vertrauens oder bei einer Kosmetikerin, zahlst Du in der Regel um die 30 Euro. Mit etwas Übung und Geschick, kannst Du Dir Deine Nägel auch selber mit Shellac lackieren.

Für die DIY-Methode kannst Du Dir mittlerweile spezielle Sets für zuhause kaufen. Für ein gutes Shellac-Set, welches neben den verschiedenen Lacken auch eine Lampe zum Aushärten beinhaltet, musst Du mit ungefähr 70 Euro rechnen. Bevor Du allerdings selber Hand an Deine Nägel anlegst, informiere Dich gründlich über die Anwendung, damit Du ein zufriedenstellendes und schönes Ergebnis erzielst, ohne Deinen Nägeln zu schaden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Идеи маникюра 💅🏻 (@_manicure__2019) am

Wie entfernt man Shellac von den Nägeln?

Irgendwann kommt auch beim Shellac die Zeit, in der der Lack nicht mehr schön aussieht und entfernt werden muss. Auf keinen Fall solltest Du den Shellac einfach von Deinen Nägeln abziehen oder gewaltsam abkratzen. Dadurch riskierst Du Schäden auf Deinen Nägeln und es kann zu entzündeter Nagelhaut kommen. Shellac lässt sich nur mit einem acetonhaltigen Nagellackentferner restlos beseitigen. Du kannst dafür entweder in Dein Nagelstudio gehen oder es bei Dir zuhause machen.

Dieser Beitrag ist auch beliebt: French Nails

Da ein Aceton-Bad sehr aggressiv ist und Deine Nägel angreift, solltest Du lieber auf diese Methode verzichten. Besser ist, Du drückst ein in acetongetränktes Wattebällchen auf Deine Nägel und umwickelst diese für 15 Minuten mit Alufolie. Danach lässt sich der Shellac vorsichtig mit einem Manikür- oder Rosenholzstäbchen abkratzen. Shellac-Reste kannst Du anschließend gründlich mit warmen Wasser und einer rückfettenden Seife abzuwaschen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von НОГТИ | МАНИКЮР | КРАСОТА (@nogtibest) am


Aceton kann Deine Hände und Nägel sehr trocken und brüchig werden lassen. Dadurch sind Nägel und Nagelhaut anfälliger gegenüber Bakterien und Pilzen. Aus diesen Gründen ist es besonders wichtig, dass Du Deine Nägel regelmäßig mit einem nährenden Nagel-Öl oder einem hochwertigen Kokosöl pflegst und zusätzlich mehrmals täglich eine feuchtigkeitsspendende Handcreme verwendest. Um Deine Nägel von innen zu stärken, kannst Du auch Nahrungsergänzungsmittel wie Biotin, Kieselerde oder Kalzium zu Dir nehmen.

Es ist auch ratsam, Deinen Nägeln hin und wieder Pausen von der Shellac-Maniküre zu gönnen. In dieser Zeit können sich die Nägel regenerieren und zu Kräften kommen.

Vorteile von Shellack

Shellac hat viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Nagellacken. Zum einen sind die Nägel, wenn sie professionell lackiert wurden, absolut kratz- und stoßfest und splittern bei weitem nicht so schnell ab. Selbst wenn Du im Garten oder viel mit Deinen Händen arbeiten musst, überzeugt der Shellac ohne Kratzer abzubekommen. Dadurch, dass die Lackschichten extrem dünn aufgetragen werden können, wirken die Nägel zudem sehr natürlich und sind nicht so dick wie bei der Methode mit Gel.

Auch ist die Maniküre mit Shellac schonender, weil der Nagel vor dem Lackieren nicht aufgeraut werden muss. Ein weiteres Plus ist, dass Du keine gefühlte Ewigkeit mehr warten musst, bis der Lack getrocknet ist, da dieser durch die Verwendung einer UV- oder LED-Lampe bereits nach wenigen Augenblicken aushärtet. Die komplette Shellac-Maniküre, mit einem perfekten Ergebnis inklusive, dauert in der Regel nicht länger als 45 Minuten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Маникюр Ногти (@journal_nails) am

Nachteile von Shellac

Natürlich ist auch Shellac nicht perfekt und hat ein paar Nachteile. Zum Beispiel kann der Zauberlack nicht für eine Nagelverlängerung verwendet werden. Anders als bei der Acry- oder Gelmethode, dient Shellac lediglich zu einer Nagelverstärkung. Dadurch, dass Shellac ausschließlich mit Aceton entfernt werden kann, ist vor allem bei brüchigen und trockenen Nägeln Vorsichtig geboten. Hier ist eine besonders intensive Pflege mit Nagel-Öl unabdingbar.

Wenn Du schon von Natur aus brüchige und strapazierte Nägel hast, solltest Du generell auf Shellac verzichten oder diesen wirklich nur einmalig zu einem bestimmten Anlass verwenden. Sollte der Shellac anstatt mit einer LED-Lampe mit einer UV-Lampe getrocknet werden, solltest Du unbedingt vor der Maniküre einen Sonnenschutz auf Deine Hände auftragen. Durch die ultravioletten Strahlen kann es zu Altersflecken und im schlimmsten Fall zu Hautkrebs kommen. Doch mittlerweile sind die bedenklichen UV-Lampen aus den meisten Nagelstudios verbannt und durch LED-Lampen ersetzt worden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Tina Le (@uniquenailsdupont) am


Alles in allem überwiegen beim Shellac die Vorteile. Wenn Du auf gepflegte und natürlich aussehende Fingernägel, die Deinem Alltag gewachsen sind, Wert legst, dann ist Shellac durchaus zu empfehlen. Mit den knalligen und intensiven Farben, kann der Sommer kommen. Deine Nägel sind mit dem widerstandsfähigen Shellac auf jeden Fall bereit dafür!

Hat Dir dieser Artikel gefallen?

Klick auf einen Stern, um direkt zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Abgegebene Stimmen:

Autor: Marissa Meier

Marissa ist Beauty-Editor bei Stylecollect. Sie interessiert sich für Designer-Handtaschen, Fashion und die neuesten Beauty-Trends. Das Know-how sammelte sie über viele Jahre des Ausprobierens verschiedener Beautyprodukte und regelmäßiges Lesen aller renommierten Magazine.