Verursachen Schuppen Haarausfall? [Ultimativer Ratgeber]

Schuppen Haarausfall

Von einem Unwohlsein bis hin zu unschönen Hautschuppen, die sich am Hals und den Schultern ansammeln, haben Schuppen viele Nachteile.

Schuppen können mit einer Vielzahl von Gründen zusammenhängen. Wenn du deine Haare nicht oft wäschst, so kannst du recht einfach dagegen vorgehen. Medizinische Probleme, wie die seborrhoische Dermatitis, sind jedoch besonders unangenehm.

Eine der häufigsten Fragen im Zusammenhang mit Schuppen ist:

Verursachen Schuppen Haarausfall?

Die Antwort ist etwas kompliziert: Während Schuppen nicht direkt zu Haarausfall führen, können einige der Bedingungen, die wiederum Schuppen verursachen, einen vorübergehenden Haarausfall verursachen.

Entwarnung! Haarausfall durch Schuppen lässt sich umkehren

Dieser Haarausfall ist nicht derselbe wie der klassische männlichen Haarausfall, der häufig auftritt. Das heißt, dass sich der Haarausfall durch Schuppen normalerweise umkehren wird, sobald das zugrunde liegende Problem behoben wurde.

Klingt kompliziert? Nachfolgend erkläre ich dir, wie häufige Ursachen von Schuppen auch zu Haarausfall führen können, sowie die Schritte, die du unternehmen musst, um deine Schuppen wieder loszuwerden. Damit kannst du auch verhindern, dass dein Haar aufgrund von Kopfhautproblemen dünner wird.

Seborrhoische Dermatitis, Schuppen und Haarausfall

Schuppen selbst können keinen Haarausfall verursachen. Viele der Gesundheitszustände, die letztendlich zu Schuppen führen, schädigen jedoch die Haarfollikel, woraufhin es zu Haarausfall kommen kann.

Mein Tipp für gesündere Haare - Greife zu Vitaminen!

Mit den Haar-Vitaminen von Cosphera konnte ich für ein verbessertes Haarwachstum sorgen und meine Haarstruktur verbessern!

 

Angebot
Cosphera Haar-Vitamine
371 Bewertungen

Ein häufiges schuppenbedingtes Gesundheitsproblem, das zu Haarausfall führen kann, ist die seborrhoische Dermatitis. Seborrhoische Dermatitis ist ein schuppiger Ausschlag, der sich auf der Kopfhaut und im Gesicht bildet. Wenn es sich auf deiner Kopfhaut entwickelt, kann es Schuppen verursachen und gleichzeitig vorübergehendem Haarausfall verursachen.

Finasterid und Haarausfall durch Schuppen

Der durch Hauterkrankungen wie die seborrhoische Dermatitis verursachte Haarausfall ist nicht derselbe wie bei Männern. Dies bedeutet, dass Medikamente wie Finasterid (dieses Medikament blockiert DHT, das das Wachstum der Haarfollikel stört) nicht wirksam sind. So kannst du hierbei auch auf Minoxidil verzichten.

Meistens kann die seborrhoische Dermatitis mit einem Anti-Schuppen-Shampoo behandelt werden. Manchmal sollten auch verschiedene Shampoos ausprobiert werden. Ein Besuch bei deinem Hautarzt ist aber ebenfalls zu empfehlen.

Hier kannst du weiterlesen: Die besten Shampoos gegen Haarausfall

Da der Haarausfall bei seborrhoischer Dermatitis vorübergehend ist, wird sich dieser in der Regel umkehren, sobald du das zugrunde liegende Problem gelöst hast. Denke daran, dass es mehrere Monate dauern kann, bis das Haar nachwächst. Du musst also geduldig sein, um dauerhafte Ergebnisse zu sehen.

Tipp: Gehe für eine Diagnose zum Hautarzt
Mehrere Ursachen können für Schuppen sorgen – von der Haarwäsche bis hin zu Hautproblemen. Wenn du dir nicht sicher bist, was deine Schuppen verursacht, dann vereinbare einen Termin mit einem Dermatologen.

Minoxidil und Haarausfall durch Schuppen

Einige Haarausfallbehandlungen können auch die Kopfhaut austrocknen. Obwohl viele Studien zeigen, dass Minoxidil zu keinem signifikanten Anstieg der Schuppen führt, gibt es viele Berichte von Nutzern, die Minoxidil verwenden und nach einigen Wochen trockene, juckende und schuppige Haut auf dem Kopf feststellten. So war es auch bei mir.

(Zeitnah werde ich auch einen umfangreichen Artikel zu Minoxidil schreiben.)

Dies wird durch wissenschaftliche Studien bestätigt, wobei eine Studie aus dem Jahr 2015 zeigt, dass die Verwendung von Minoxidil zu stärkerem Juckreiz der Kopfhaut führt als ein Placebo.

Wenn du eine empfindliche Kopfhaut oder bereits Schuppen hast, besteht die Gefahr, dass die Verwendung von Minoxidil dein Problem mit den Schuppen verschlimmern könnte. Das Risiko ist nicht groß – die meisten Menschen, die Minoxidil verwenden, bekommen keine Kopfhautprobleme – aber es ist wichtig zu wissen, dass es damit zusammenhängen kann.

Die wahrscheinlichste Ursache für dieses Juckreizproblem der Kopfhaut ist Alkohol, der in einigen Minoxidilprodukten verwendet wird, wie zum Beispiel in dem Minoxidil-Spray oder auch im Schaum von Regaine und weiteren Artikeln. Da Alkohol dafür bekannt ist den natürlichen Talg der Kopfhaut zu entfernen, kann dies Juckreiz und Abblätterungen verursachen, was zu Schuppen führt.

Wenn du seit Beginn der Anwendung vom Minoxidil eine Zunahme der Schuppen festgestellt hast, könnte dies der Hauptgrund dafür sein. Du solltest dann überlegen, ob Minoxidil nicht besser abgesetzt werden sollte.

So kannst du Schuppen loswerden

Während Schuppen keinen Haarausfall verursachen, ist es immer noch ein großes Ärgernis, dass diese überhaupt auftreten und zu sehen sind. Glücklicherweise gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um Schuppen loswerden, die fast alle langfristig wirksam sind.

So kannst du dein Shampoo wechseln oder als Alternative dazu mit deinem Hautarzt sprechen. Einige Studien konnten auch beweisen, dass dies mit der Ernährung zusammenhängen kann.

Letzte Aktualisierung der angezeigten Preise am 23.10.2019

Autor: Daniel Bruch

Daniel ist Fashion- und Lifestyle-Editor, schreibt über viele verschiedene Themen und arbeitet vorrangig an Artikeln für Männer. Auf YouTube sorgt er für die passenden Video-Inhalte.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei