Haarausfall durch Stress: 6 einfache Dinge, die Du dagegen tun kannst!

Haarausfall Stress

Wenn Du gerade eine schwere Zeit in Deinem Leben durchläufst und viel Stress hast, weil Du Dich zum Beispiel von einem Partner getrennt oder Probleme im Job hast, so kann dies unter Umständen dazu führen, dass Haarausfall auftritt. Einen Zusammenhang zwischen Stress und Haarausfall wurde nämlich bereits in mehreren Studien bestätigt, da sich der Haarzyklus verändern kann.

Hierbei handelt es sich aber stets um einen temporären Haarverlust, der durch passende Schritte wieder reduziert bzw. gestoppt werden kann. Falls Du an Haarausfall aufgrund von Stress leidest, dann findest Du anbei eine Übersicht mit 6 einfachen Dingen, die Du ausprobieren solltest, um den Haarausfall zu bekämpfen.

6 Tipps bei stressbedingtem Haarausfall 

1. Meditation und Entspannung 

Gerade in schweren Stresssituationen ist es wichtig, dass der Körper entspannt wird. Hierfür bietet sich eine Meditation wirklich sehr gut an. Setze Dich also einmal bewusst für ein paar Minuten in Ruhe hin und schließe Deine Augen. Konzentriere Dich außerdem auf eine ermutigende Phase in Deinem Leben und versuche Deine Gedanken genau darauf zu fokussieren. Wenn Du diese Meditation ein paar Mal wiederholt hast, so solltest Du innerhalb weniger Tage Deinen Stress lindern können.

Einige Psychologen gehen außerdem davon aus, dass die regelmäßigen Meditationen dafür sorgen, dass die Nervenbahnen des Gehirns so verändert werden, wodurch die allgemeine Belastbarkeit maximiert wird. Probiere dies also auf jeden Fall einmal aus und versuche Dich bewusst zu entspannen.

Anzeige

Auch interessant: Haarausfall? Was Du tun solltest!

2. Suche den Kontakt zu Freunden, um über Deine Probleme zu reden

Befindest Du Dich gerade in einer stressigen Lebensphase, so bedeutet dies nicht, dass Du all Deine Probleme selbst lösen musst. Der Kontakt zu Freunden kann nämlich eine sehr gute Möglichkeit darstellen, um diese Probleme zu bekämpfen und über die schwierigen Dinge zu reden. Häufig hilft nämlich bereits das Aussprechen der eigenen Sorgen dabei, dass sich der Stress reduziert.

Neben Freunden bieten sich aber auch Verwandte aus der Familie hierfür recht gut an. Natürlich sollte ein entsprechend gutes Verhältnis bestehen, das vor allem zu empfehlen ist, wenn es sich um recht private Probleme dreht. Oftmals sorgt ein gutes Gespräch über Deine Probleme nämlich auch dafür, dass diese aus einer ganz neuen Perspektive von Dir wahrgenommen werden können. Somit kann durchaus ein neuer Lösungsvorschlag für Dich entstehen, den Du ergreifen kannst.

quote-left

Tipp: Ob du besser Priorin oder eine bessere Alternative verwenden solltest, verrate ich Dir weiter unten in diesem Beitrag!

Angebot
Cosphera Haar-Vitamine
77 Bewertungen
Cosphera Haarvitamine
quote-right

Marissa - Redaktion 

3. Versuche Spaß zu haben und häufiger aktiv zu lachen

Dieser Tipp mag auf den ersten Blick ein wenig skurril klingen, wurde aber bereits von zahlreichen Psychologen bestätigt. Forschungen zeigen nämlich, dass es nicht nur für den Geist gut ist, viel und häufig zu lachen, sondern dass sich damit auch die allgemeine Stimmung verbessert. Ein gutes Lachen reduziert die Konzentration des Stresshormons Cortisol im Gehirn.

Es ist also zu empfehlen, dass Du Dich einmal auf der Videoplattform YouTube nach lustigen Clips umschaust, die belustigend auf Dich wirken. Dies hilft auch dabei, dass Du Dich in einer Stressphase gut von allen Problemen ablenken kannst, was auch unbedingt zu empfehlen ist. 

4. Stehe auf und bewege Dich 

Bewegungen und sportliche Aktivitäten wirken stresshemmend. Aufgrund dessen ist es wichtig, dass Du in einer depressiven Phase dennoch zum Sport gehst oder zumindest einen Spaziergang unternimmst. Dies hilft Deinem Gehirn nämlich ebenfalls dabei, dass Endorphine freigesetzt werden. Plane zum Beispiel einen schnellen Spaziergang ein oder triff Dich auf diesem Weg auch gleich mit Freunden, sodass Du somit also mehrere der Tipps aus dieser Auflistung bequem miteinander kombinieren kannst, um den Stress zu bekämpfen, der womöglich mit Deinem Haarausfall zusammenhängt.

Hier kannst Du weiterlesen: Die besten Haarwuchsmittel

5. Schalte Musik ein

Beruhigende Musik senkt laut diversen Studien den Blutdruck und verlangsamt den Herzschlag. Demnach ist es auch zu empfehlen, dass Du melodische Musik, wie zum Beispiel Klassik, einschaltest, um den Stress zu bekämpfen. Unter Umständen empfehlen sich auch Naturgeräusche, wie Regen, das Meer oder auch der Wind. Passende Musik findest Du ebenfalls in Form von kostenlosen Videos auf der Plattform YouTube sowie bei Spotify. Anbei habe ich Dir einen passenden Clip herausgesucht, der Dir dabei helfen kann, um Dich ein wenig herunterzufahren und ebenfalls recht gut zu entspannen.

6. Gib Deinem Körper ausreichend Zeit

Wurde bei Dir stressbedingter Haarausfall festgestellt und hast Du bereits einige der geschilderten Tipps beachtet, so denke bitte unbedingt daran, dass Du Deinem Körper genügend Zeit gibst, um eine stressige Phase zu überwinden. Erst nach einigen Wochen kann nämlich dafür gesorgt werden, dass das Haar in einem solchen Fall wieder nachwachsen kann.

Sind kahle Stellen auf Deinem Kopf zu erkennen, so empfiehlt es sich, dass Du auf Haarteile bzw. auf einen Hut zurückgreifst. Unter Umständen empfiehlt es sich ebenfalls, dass die Haare entsprechend gekämmt oder auch gestylt werden. Eine solche Phase kann durchaus gut drei Monate lang dauern, ehe sich der Haarwuchs wieder einstellt und der Haarzyklus normalisiert wird.


Lese-Tipp: Haarausfall bei Frauen

Des Weiteren ist natürlich auch eine Kontaktaufnahme mit einem Hautarzt zu empfehlen, da Du hier noch einige weitere hilfreiche Tipps bekommen kannst und ein stressbedingter Haarausfall diagnostiziert werden kann.



Quellen und weiterführende Informationen:

Is Stress Causing Hair Loss? - HuffPost
How Stress and Anxiety Can Cause Hair Loss -
CalmClinic
Does Stress Cause Hair Loss? -
healthline

Haarausfall durch Stress: 6 einfache Dinge, die Du dagegen tun kannst!
5 (100%) 1 Stimme[n]

Autor: Daniel

Hi, schön, dass Du Dich hier auf Stylecollect informierst! Ich bin Daniel und kümmere mich in erster Linie um den Bereich Gesichtspflege für Männer, schreibe aber auch sehr gerne über alle Themen aus dem Bereich der Hautpflege. Wenn Du mehr über mich erfahren willst, dann klicke Dich doch weiter zu meinem YouTube-Kanal oder stöbere hier auf dieser Seite - Viel Spaß dabei!